Kleiderspendenaktion für verfolgte KurdInnen

 Der ROTE WIDERSTAND stellt sich gegen jede Form von imperialistischem Krieg und Einmischung. Wir sind GEGEN den Angriff auf den Irak und die Intervention in Syrien durch imperialistische Großmächte wie die USA und die EU. Das bedeutet aber nicht, dass wir uns nicht konsequent auf die Seite der Unterdrückten in Kobane und in Syrien stellen. Wir fordern eine internationale Solidaritätskampagne, die von der ArbeiterInnenbewegung organisiert wird und sich dabei klar gegen jede Einmischung von imperialistischer Seite - sei es militärisch, "humanitär", wirtschaftlich oder sonstwie - stellen muss.


Entsprechend unserer Positionen unterstützen wir nicht nur die Resolutionen und Aktionen der RKO BEFREIUNG sondern arbeiten mit ihr und der Jugendorganisation RED*REVOLUTION auch bei praktischen Aktionen mit. So haben wir eine Kleiderspendenaktion der SchülerInnen der Anton-Kriegergasse, organisiert von RED*REVOLUTION AktivistInnen unterstützt. 


Weitere Berichte zur Aktion gibt es auf der Website der RKO BEFREIUNG und der Facebook Seite von RED*REVOLUTION. Ebenso findet sich ein freundlicher Bericht zu der Aktion auf einem englischsprachigen NEWS Blog, genannt "KURDISH DAILY NEWS".